Home / Forum / Job & Karriere / Stress

Stress

5. September 2007 um 12:17

Hallo, ich muss mir jetzt einfach mal was von der Seele schreiben. Vielleicht hilft mir ja der ein oder andere Tipp weiter, vielleicht hat ja irgendjemand von euch ne Idee...vielleicht hilft es mir ja auch, wenn jemand Neutrales was dazu sagt. ich weiß es nicht.
Ich wusste schon immer, dass ich nicht so gut mit Stress umgehen kann und dass ich ein mensch bin, der viel Freizeit braucht, um sich rundum wohl zu fühlen - aber dass mich der Stress so dolle fertig macht, das hätte ich nicht gedacht.

Seit 9 Monaten arbeite ich täglich 10 Stunden in einer guten Firma. Die Kollegen sind eigentlich ganz nett, ich werde nicht gemoppt oder ignoriert. Ich bin auch nicht DIE Stimmungskanone und der Mensch, der gerne und oft Späße macht - aber es gibt an dem Arbeitsklima wenig zu meckern. Trotzdem stört mich die lange Arbeitszeit sehr! Ich habe mir (zusammen mit meinem Freund) vor einigen monaten ne Eigentumswohnung gekauft. Was heißen soll, dass ich mein Gehalt gut gebrauchen kann. Ich käme aber auch mit etwas weniger Geld zurecht. Deswegen hab ich vor 3 Wochen meinen ganzen mut zusammengenommen und meinen Chef um etwas weniger Arbeitszeit gebeten. Ich habe ab November nun 2 freie Nachmittage, worüber ich sehr froh bin. Mein Chef war nicht begeistert, aber er hat eben zugestimmt.

Momentan bin ich total am Ende, ich bin jeden Tag furchtbar müde, habe 3 schwere Infektionskrankheiten hintereinander bekommen, Medikamente haben nur teilweise angeschlagen, weil ich schon so viel durchprobiert habe. Ich war früher oft krank, habe kein gutes Immunsystem. Und jetzt dieser Stress! Ich fühle mich in mein Büro eingesperrt - 10 Stunden täglich, gut ab November sind es etwas weniger Stunden, aber ich hab das Gefühl das reicht mir nicht. Ne Teilzeitstelle wäre genau das richtige, aber das macht mein Chef nicht mit!

Habe gestern von meiner Frauenärztin erfahren, dass sich der Stress deutlich auf meine Eierstöcke niederschlagen. Die wurden so mit Stresshormonen belastet sein, dass ich zur Zeit als unfruchtbar gelte. Und dabei wünschen wir uns doch ein Baby! Ich habe gestern versucht mich so gut es geht zu entspannen....aber da ist noch der Haushalt, die Familie, die will, dass ich sie besuche...Freunde die sich vernachlässigt fühlen..... Meine Ärztin hat gesagt, dass ich ein hohes Risiko habe an Diabetis zu erkranken, wenn ich so weitermache...

Ich weiß nicht was ich tun soll.
Am liebsten würde ich meinen Job kündigen und mich mit nem kleinen Online-Shop selbstständig machen. Aber da fehlt mir die konkrete Idee, die Erfahrung und die Kenntnis über die Selbstständigkeit. Ich weiß nicht, ob das eine Ent- oder eine zusätzliche Be-lastung für mich wäre.

Ich weiß gar nicht mehr WIE ich mich entspannen kann. Wie geht das? Mein Freund redet zwar viel mit mir, aber er hat nicht sehr viel Verständnis für meine Situation. Er fragt sich, wie man nur so verpienst sein kann und meint, ich würde mir meinen Stress nur selber machen. Aber selbst wenn er recht hat, wie komm ich da raus?

Mehr lesen

5. September 2007 um 15:35

Steig in den Direktvertrieb bei THE BODY SHOP AT HOME ein!
Hey!
Das hört sich echt ätzend an! Und wieder einmal ein Beweis dafür, daß Streß krank macht! Ich arbeite auch Vollzeit (in einem tollen Job), habe Freund (bald Ehemann)und zwei Pferde! Kann also auch nicht über zu wenig Streß klagen! Aber meistens macht man sich den ja bekanntlich selber! Ich bin jetzt zusätzlich in den Direktvertrieb bei THE BODY SHOP AT HOME eingestiegen und arbeite daraufhin in ca. 1 Jahr davon Leben zu können, da es eine echt tolle Arbeit bei freier Zeiteinteilung ist! Und daß ist möglich, da die Firma erst seit einem Jahr im Direktvertrieb ist! Also wenn du Spaß an Körperpflegeprodukten hast und mehr wissen willst meld dich einfach bei mir! Das gilt auch für alle anderen, die Interesse haben! Liebe Grüße! KATHARINA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 11:02

Re
10 Stunden jeden Tag arbeiten könnte ich auch nicht. Und ich kann Dein Gefühl verstehen, dass man sich da regelrecht eingesperrt fühlt im Büro. Viell. ist der Job doch nicht das Richtige für Dich, brauchst etwas "Luft" zum Atmen, sprich ne Tätigkeit, wo du auch mal raus kommst, wo du mehr örtliche Abwechslung hast. Wenn jeden Tag 10 Stunden in einem Zimmer hocken müsste am Schreibtisch würd ich auch die Kriese kriegen. Hilft Dir dein Freund im Haushalt, oder hast du den allein an der Backe. Mit Freunden kenne ich das auch, die haben mehr Zeit und denken man will nichts mehr von Ihnen wissen. Onlineshop - ist aber auch ne Vollzeitbeschäftigung nix mit warten bis mal wer was bestellt, da musst du z.t. echt ran, Bilder bearbeiten, Fotografieren, Texten, neue Artikel ordern, Messen besuchen, neue Shops gründen (macht die meiste Arbeit), ärgerst dich mit unliebsamen Leuten virtuell rum (da herrscht z.t. echt Krieg). So easy ist das nicht, kannst dir zwar Deine Zeit frei einteilen, aber richtige Arbeit macht das auch, ich habe dadurch auch massive Gesundheitsprobleme gehabt bis hin zu Operationen durch zuviel Computerarbeit und ganz ok bin ich immer noch nicht, bzw. bahnt sichschon wieder was neues an .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 15:13
In Antwort auf aslaug_12180271

Re
10 Stunden jeden Tag arbeiten könnte ich auch nicht. Und ich kann Dein Gefühl verstehen, dass man sich da regelrecht eingesperrt fühlt im Büro. Viell. ist der Job doch nicht das Richtige für Dich, brauchst etwas "Luft" zum Atmen, sprich ne Tätigkeit, wo du auch mal raus kommst, wo du mehr örtliche Abwechslung hast. Wenn jeden Tag 10 Stunden in einem Zimmer hocken müsste am Schreibtisch würd ich auch die Kriese kriegen. Hilft Dir dein Freund im Haushalt, oder hast du den allein an der Backe. Mit Freunden kenne ich das auch, die haben mehr Zeit und denken man will nichts mehr von Ihnen wissen. Onlineshop - ist aber auch ne Vollzeitbeschäftigung nix mit warten bis mal wer was bestellt, da musst du z.t. echt ran, Bilder bearbeiten, Fotografieren, Texten, neue Artikel ordern, Messen besuchen, neue Shops gründen (macht die meiste Arbeit), ärgerst dich mit unliebsamen Leuten virtuell rum (da herrscht z.t. echt Krieg). So easy ist das nicht, kannst dir zwar Deine Zeit frei einteilen, aber richtige Arbeit macht das auch, ich habe dadurch auch massive Gesundheitsprobleme gehabt bis hin zu Operationen durch zuviel Computerarbeit und ganz ok bin ich immer noch nicht, bzw. bahnt sichschon wieder was neues an .

Hallo dekostore
Danke für deine Antwort.
Ich arbeite zur Zeit als Mediengestalterin, also das mit den Bildern, dem Fotografieren und texten, das kriege ich hin. ich müsste nur nochmal meine Programmierkenntnisse in nem Workshop auffrischen. Ich würde den Onlineshop auch mehr hobby-mäßig betreiben. Auf Messebesuche und viel Werbung machen, hab ich auch keine Lust - das raubt einem die Zeit, den Schlaf und die Nerven. Das glaub ich dir, dass das auch an die Gesundheit geht, wenn du dir mit dem Shop so Mühe machst und ganz alleine dafür verantwortlich bist. Was hst du denn verkauft?
Deswegen: ich würde den Shop zunächst gar nicht professionell betreiben, er würde auch nicht viel abwerfen - aber ich hätte Zeit um rauszufinden was ich wirklich machen möchte...und wenn mir der Shop Spaß macht - umso besser, dann steck ich vielleicht doch etwas mehr Arbeit rein, wer weiß.

Ich habe jetzt (mit meinem Freund) beschlossen, dass ich mich erst mal auf November freue - denn ab da kann ich etwas weniger arbeiten. Außerdem fange ich mit Yoga an und lasse mich in Zukunft regelmäßig massieren - das entspannt ja sehr. Ach und der Haushalt...mein Freund hilft wo er kann....allerdings ist er ziemlich lange arbeiten und 3 mal in der Woche beim Fußballtraining, das heißt: Er hat wenig Zeit für den Haushalt.

Ja, und dann mal schauen wie es läuft, ob es mir dann besser geht. Und sollte ich schwanger werden, hab ich ja ein paar Monate später sowieso erst mal Pause und kann mich um meine Familie kümmern. *freu*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2007 um 19:57

Onlineshop
Hobbymässig ok, aber Onlineshops gehen z.T. auch richtig ins geld - bei mir sind pro Monat ca. 300 Euro "Miete" drin, die musst du reinwirtschaften - ist zwar nicht das Problem, aber um sich sowas als"Hobby" leisten zu können, braucht man noch nen anderen Verdienst. Deine Branche kenne ich auch, hab in der Anfangszeit des Internets mein Geld mit Websiteerstellung verdient, z.T. für große Firmen gearbeitet - bis es mich zum ersten Mal gesundheitlich "umpustete", nicht der Stress an sich, aber die permanent einseitige Belastung (Hände). Ansonsten ist das Arbeiten unter ziemlich dollen Zeitdruck, da kann ich deine Sorgen echt verstehen.
Kriegst du nicht nen Teilzeitjob deiner Branche entsprechend, oder ne Stelle wo es etwas ruhiger zugeht, manchmal suchen auch Firmen direkt wen fürs Web, oder auch für die Pflege von Onlineshops. Da hast du ein Projekt, was du ausbaust und pflegst, kriegst nicht jeden Tag was anderes auf den Mac, wo du dich einfitzen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2007 um 19:15
In Antwort auf aslaug_12180271

Onlineshop
Hobbymässig ok, aber Onlineshops gehen z.T. auch richtig ins geld - bei mir sind pro Monat ca. 300 Euro "Miete" drin, die musst du reinwirtschaften - ist zwar nicht das Problem, aber um sich sowas als"Hobby" leisten zu können, braucht man noch nen anderen Verdienst. Deine Branche kenne ich auch, hab in der Anfangszeit des Internets mein Geld mit Websiteerstellung verdient, z.T. für große Firmen gearbeitet - bis es mich zum ersten Mal gesundheitlich "umpustete", nicht der Stress an sich, aber die permanent einseitige Belastung (Hände). Ansonsten ist das Arbeiten unter ziemlich dollen Zeitdruck, da kann ich deine Sorgen echt verstehen.
Kriegst du nicht nen Teilzeitjob deiner Branche entsprechend, oder ne Stelle wo es etwas ruhiger zugeht, manchmal suchen auch Firmen direkt wen fürs Web, oder auch für die Pflege von Onlineshops. Da hast du ein Projekt, was du ausbaust und pflegst, kriegst nicht jeden Tag was anderes auf den Mac, wo du dich einfitzen musst.

@dekostore
Was heißt es sind pro Monat 300 Euro "Miete" drin, die du erwirtschaften musst? Meinst du, dass du genug Geld verdienen musst um deine Miete zu bezahlen? Oder meinst du Steuern, oder gibt es ne Gebühr für Onlineshops? Ich hab von der rcehtlichen Seite absolut Null Ahnung, wie du siehst.
Ne Freundin von mir erstellt auch Websites für Firmen...ich bin zwar mit der Gestaltung agnz vertraut, jedoch scheitert es bei mir an den Programmierkenntnissen.
Ich arbeite nicht in einer Werbeagentur, sondern bei nem Betreiber einer Internetplattform - quasi ein riesen Online-Shop. Ironie des Schicksals. Habe auch viele Kollegen, die das drauf haben mit dem Programmieren - nützt mir jedoch nichts wenn ich wirklich kündigen würde.
Du sprichst mir aus der Seele, was die einseitige Belastung (Hände) und das Arbeiten unter zeitdruck angeht...irgendwie bin ich diesem Druck nicht gewachsen. Mein Chef kommt manchmal nachmittags um 15 Uhr und möchte bis 17.30 Uhr ne komplett neue Anzeige gestaltet und druckfertig gemacht haben. Und wenn ich es grade so schaffe, fragt er mich warum die übrige Arbeit noch nicht fertig ist. Und in der Zwischenzeit kommen 5 5 Kollegen, die etwas ausgedruckt haben möchten, ein PDF erstellt haben möchten, ein Logo in ner bestimmten Größe brauchen,...usw. Und genau deshalb möchte mein Chef mich auch in Vollzeit haben - denn sonst, könnte ich ja nachmittags nicht seine spontanen Ideen umsetzen. Naja, ab November wird ein Grafiker eingestellt, der mich entlasten kann und ich bekomm wenigstens 2 freie Nachmittage, an denen ich mich mal um die Wohnung kümmern kann oder um meine Freunde und Familie. Das ist schon ne kleine Erleichterung für mich. Es ist zusätzlich eine Entlastung für mich, weil endlich jemand da ist, den ich was fragen kann. Ich bin doch keine studierte Grafikerin, von mir werden aber Arbeiten erwartet, die mich manchmal total überfordern...das hat nun auch ein Ende, puh!
Und nach nem neuen Job mag ich mich nicht unbedingt umschauen...ich war 2 Jahre lang arbeitslos (direkt nach der Ausbildung)...in der zeit hab ich ein paar Praktika gemacht und ein Studium angefangen (Virtual Design), was mir aber nicht zugesagt hatte. Auf jeden Fall gibts hier nicht so viel Arbeit in der Werbebranche...und umziehen kommt nicht in Frage. Wir haben hier ne ETW und mein Freund hat nen guten job.
Hast du einen Dekoshop gehabt? Bzw. hast du ihn noch? Darf ich mal sehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 18:39

Noch ein kleiner Tip am Rande...
.. auch wenn Ihr schon tief in dem Online-Shop Thema seid. Hol Dir doch ne Putzfrau. Dann hast Du den Haushalt schon mal von der Liste, oder? Es gibt vom Staat übrigens auch sehr gute Existenzförder-Programme. Ich weiss ja nicht, was Du grad verdienst. Aber damit kann man die ersten Unsicherheiten beim selbständig machen schon mal überbrücken. Das kostet allerdings auch alles Zeit. Mußt Du einen Businessplan machen (geht aber schnell) und ein paar Behördengänge.
Ich hab das gemacht und bei mir funktioniert es super. Aber dafür kann ich das bei DIr nicht genug beurteilen. Aber es lohnt sich vielleicht, dass Du Dich da mal informierst. Das Problem ist nur wenn man selber kündigt. Dann ist man ne Zeit gesperrt. Aber da könntest Du auch vielleicht mit Deinem Chef reden.
Ansonsten kann ich Dir nur raten, Dich nicht zu sehr zu stressen. Es ist nur Werbung (!!), Du bist keine Ärztin, an der vielleicht Menschleben hängen und niemand stirbt, wenn eine Anzeige nicht rechtzeitig fertig ist (Bin auch in der Branche...)
Vielleicht hats Dir geholfen... Lieber Gruß und viel Erfolg... Fine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen