Home / Forum / Job & Karriere / Stundenkürzung - Möglichkeiten ?

Stundenkürzung - Möglichkeiten ?

31. März 2018 um 4:04

Hallo zusammen,

ich bin seit Donnerstag schlaflos.Seit 4 Jahren nun arbeite ich in einem kleinen Laden.3 Jahre lang für meinen ehemaligen Arbeitgeber, der mir sehr viel beigebracht hat.Letztes Jahr musste er den Laden aus gesundheitlichen Gründen verkaufen.
Zunächst war ich als Nachfolgerin hoher Favorit und da ich an dem Laden, so wie an den Kunden sehr hänge (fast familiär) hätte ich es auch gerne gemacht.doch nach mehrmaliger Überlegung, wurde ihm klar, dass er mich in jungen Jahren nur ins Unglück stürzen würde, würde er mir den Laden verkaufen (hätte das auch nicht mal ansatzweise bar stemmen können) und verkaufte also an eine andere Interessentin, die vor kurzem geerbt hatte und problemlos bar zahlen konnten.

Da er mich aber wärmstens weiter empfahl, übernahm diese mich und ich konnte weiterhin für das gleiche Gehalt meine voöle Stundenzahl dort arbeiten.

Nun, ich werde zu emotional, weil ich sehr an dem Laden und den Kunden hänge...

Lange Rede kurzer Sinn : Am Donnerstag nun teilte sie mir einen Tag vor meinem Urlaub mit (somit hielt sie die 4 Wochen Frist immerhin ein ) dass sie sich mich nicht mehr leisten könne und ich ab Mai nur noch 20 Stunden in der Woche arbeiten soll.

Ich habe einen eigenen Haushalt, einen immer hungrigen Kater und gerade noch recht spät mit dem Führerschein angefangen.Kurz : Ich kann mir das nicht leisten.
Ich hab am Donnerstag zunächst mal mit Verständnis reagiert, ich war ja auch ziemlich geschockt.Leider ist unser Arbeitsvertrag nur mündlich.Ich habe mehrmals um einen schriftlichen gebeten, aber ich wurde immer wieder vertröstet.
Da wir aber anfangs ausgemacht hatten, dass wir ehrlich zueinander sind und sie mir frühzeitig sagen würde, wenn ich ihr zu teuer werde, war ich nicht all zu besorgt.

Nun hat sie aber fein säuberlich alles hinter meinem Rücken geplant, damit sie mich morgens nicht braucht und mich auf den letzten Drücker vor vollendete Tatsachen gestellt.

Ich hab ihr alles beigebracht, ich hab die ganze "Drecksarbeit" gemacht auf die sie keine Lust hat, ich weiß dass sie mich eigentlich braucht. Deshalb will sie mir auch nicht kündigen und will mich weiterhin nachmittags kommen lassen ( da fällt die meiste Arbeit, vor allem Drecksarbeit an ).Sie meinte ich könne mir ja für morgens eine andere Stelle suchen und dann nachmittags für sie arbeiten.

Ich werde mir nun also eine  neue Beschäftigung suchen, das ist logisch, weiß aber natürlich nicht, ob ich so schnell etwas Neues finde.

Nach mehrmaligem hin und her rechnen, hätte ich mehr davon, wenn sie mir ansonsten also kündigen würde, was sie aber nicht will.

Meine Frage daher : Kann ich mich z.B. heute oder Dienstag bei ihr melden, ihr mitteilen, dass ich nun viel hin und her gerechnet habe und ich das Angebot mit der Teilzeitstelle nicht annehmen könne und sie mir, wenn sie mich nicht weiter vollzeit beschäftigen kann, kündigen soll ?Müsste sie sich dann darauf einlassen ?

Welche Möglichkeiten hätte ich sonst ?

LG
 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Erfolgshonorar/Belohnung für erfolgreiche Hilfe bei der Suche nach bestimmten Klamotten auf dem Flohmarkt
Von: mandyprincess
neu
30. März 2018 um 1:47
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen