Home / Forum / Job & Karriere / Total am verzweifeln...brauche euren Rat!!

Total am verzweifeln...brauche euren Rat!!

15. Juni 2010 um 15:24

Liebe Forenmitglieder,

es gibt da eine Situation die mich serh belastet und ich erhoffe mir ein paar Ratschläge und Tipps von euch, die mir die Entscheidung evtl erleichtern, da ich echt total verzweifelt bin...
vielen Dank schonmal fürs Lesen!! Achtung: ist ein längerer Text... trotzdem tausend dank wenn ihr euch die Mühe macht ihn durchzulesen...wäre euch sehr dankbar...

Nun zum Problem:

Ich wohne in einer Kleinstadt und habe in einem Internationalen Unternehmen eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht... mein Vater arbeitet auch in diesem Unternehmen - als lagerarbeiter - und steht total zu diesem Unternehmen und lässt nichts drauf kommen...es ist wie sein eigenes Baby...nur dort habe man Erfolg, sonst nirgendwo, sagt er!

Ich bin seit 2 Jahren ausgelernt und bin seitdem in der Produktion eingesetzt, denn alle die auslernen kommen in die Produktion ausser die Personen die Vitamin B besitzen!! In dieser Firma wird man nicht gefördert wenn man eine Weiterbildung o. Ä. macht - im Gegenteil!! Sie sagen man bleibt für immer in der Produktion und man hat keine Aussicht auf einen Bürojob, es sei denn man maht evtl ein Vollzeitstudium...das ist mir leider nicht möglich aus finanziellen Gründen...in dieser Firma ist schon so einiges schiefgelaufen...so sind beispielsweise einfach mal so falsche angaben über mich in der personalakte aufgetaucht!!

Um den ganzen zu entfliehen habe ich mich für ein Auslandsjahr in SÜdamerikA beworben und wurde angenommen! Ich sollte die erste sein die rüberfliegtund einen assistentinnenjob antreten...eben das was ich auch gelernt habe.. ich habe alles organisiert...mein Freund und ich haben unsere tolle Wohnung aufgegeben, ich habe einen rückgabe termin für mein auto gemacht, meine umzugskartons wurden bereits abgeholt und ich habe meine arbeitserlaubnis + visum bereits erhalten...ich brauchte nur noch die tickets...und jetzt der hammer: Eine Woche bevor es losgehen sollte haben die mir abgesagt!!!! Plötzlich will keiner für meine sicherheit haften und schieben den grund: "veränderte problematische einreisebestimmungen" vor!! Obwohl alles perfekt organisiert ist!!
Die Frau die alles organisierte, meinte dann nur noch zu mir: ich müsse jetzt weiter in meiner alten abteilung in der produktion arbeiten!!
Als sie mir das sagte war ich so geschockt das ich nicht mehr wusste was ich ssagen sollte...ich könne mich jetzt auch für ein anderes land bewerben aber ich würde keine bevorzugte snderbehandlung bekommen....es geht alles so wieter wie bisher, dass ich in zwei schichten arbeiten muss ( was mich total unglücklich macht, denn jede zweite woche ist fürn *rsch, da ich nichts unternehmen kann...kein Vereinsleben, keine weitere sprache lernen etc...alles was ich gerne gemacht habe geht durch diese arbeitszeit nicht mehr und diese lässt sich auch nicht ändern..und diese arbeit belastet mich ebenso...teilweise ist sie sehr körperlich chwer und ich bin sehr klein und zierlich aber darauf wird keine rücksicht genommen...

trotz allem sagt mir meine familie folgende sätze dazu:
Sei froh dass du bei so einem tollen internationalen Unternehmen arbeiten darfst! Du darfst in deinem Alter (23) keine ansprüche stellen du hast ja schliesslich erst ausgelernt...sei froh dass du die ganzen impfungen bezahlt bekommen hast...das ist das beste unernehmen, wenn du daraus gehst dann bist du serh dumm!! Nur dort verdienst du geld, woanders verdienst du nicht so viel...du kannst nicht erwarten jetzt schon eine bürostelle zu bekommen....du bist und bleibst immer ein kleiner arbeiter der machen muss was die großen chefs sagen!!

also wie ihr seht lauter aussagen die einen total unterdrücken...die stehen hinter diesem unternehmen als sei es ihr eigenes baby!!

Ich bin am überlegen ob ich mir nicht einen anderen job iwo im büro in einer anderen firma suche und dann ein abenstudium o.ä. mache...mein traum war es immer ins ausland zu gehen, aber es ist so viel in dieser firma schiefgelaufen...die bekommen organisatorisch gar nicht hin...ich bekomme ebenso keine unterstützung von meiner familie...ich bin an einem punkt wo ich nicht weiss was ich machen soll...eine freundin meinte zu mir ich solle den betriebrat aufsuchen und dem die story erzählen, schliesslich habe ich mein ganzes leben aufgegeben für dieses wanderjahr und wohne jetzt offiziell wieder bei meinen eltern...allerdings ist es so, dass wenn ich den betriebsrat einweihe, ich gar keine karriereaussichten mehr haben werde weil ich dann als nervensäge abgestempet werde oder wie seht ihr das?

....ich war so schockiert von der Nachricht, dass es nicht klappt sodass ich mich dann nochmal für ein europäisches Ausland beworben habe und jetzt von neu auf Antwort warte...den ganzen Bewerbungsprozess muss ich mir von neu geben ohne ein Recht auf Bevorzugung zu haben (obwohl ich ja schon eine Stelle ursprünglich hatte)...ich will das auf der einen Seite unbedingt machen aber auf der anderen Seite will ich mir auch nicht von der firma auf der nase rumtanzen lassen...
und dann ist da noch mein Freund der die ganze Auslandssache am Anfang des Jahres ins Rollen gebracht hatte, weil er in uns von vorneherein keine Zukunft mehr gesehen hatte, weil wir uns nur gestritten hatten und er nun feststellt dass er möchte dass ich unbedingt hier bleibe und nur so die Beziehung retten könnte....wenn ich ins Ausland gehen würde, würde ich die Beziehung kaputt machen seiner Meinung nach....
Es ist aber auch nicht so dass ich mich 100%ig wohl in der Beziehung fühle, denn er ist immer auf seiner eigenen Bedürfnisse bedacht und vergisst meine dabei..
ich wünschte mir oftmals einfach mehr für voll genommen zu werden...aber ich möchte auch keine Trennung riskieren, denn ich hänge schon an ihn... ich fühle mich ohne ihn auch so unselbstständig...ich glaube ich könnte alleine auch nicht klar kommen....und erst recht nicht wenn ich wieder zu meinen eltern müsste!

Ich würde auf der einen Seite schon gerne ins Ausland gehen, aber wenn ich das mache wird sich mein Freund von mir distanzieren weil er das nicht ertragen kann...und bis diese Firma iwas in die Wege leitet dauert es Monate..eigentlich hasse ich diese Firma weil ich sie mit vielen negativ erlebten in Verbindung bringe und ich möchte auf der einen Seite mich selber in einem anderen internationalen Unternehmen verwirklichen...aber ich will auch die Beziehung nicht aufgeben!
Es gibt eine andere internationale Firma in meiner stadt die auch sehr beliebt ist obwohl man dort weniger verdient, aber das Arbeitsklima und die Förderungsmöglichkeiten sollen dort total gegeben sein...ich habe mir gedacht dass ich mich da auch bewerbe denn von meiner jetzigen firma höre ich in punkto ausland gar nichts mehr seit 2 wochen wo ich die neue bewerbung verschickt habe...hmmm...nicht dass auf einmal beides klappt dann habe ich die qual der wahl...ich habe iwie angst in dieser hinsicht eine voreilige entscheidung zu treffen die ich evtl bereuen könnte...
ich bin so nah an der möglichkeit ins ausland zu gehen und doch eigntlich so fern.. ich brenne iwie auch darauf internationale Erfahrung zu sammeln...aber wenn ich in eine andere firma wechsle weiss ich nicht ob ich dann diese möglichkeit ins ausland zu gehen so schnell wieder bekomme...


könnt ihr mir einen Rat geben?Bin am verzweifeln!

Vielen Dank nochmal fürs Lesen!!!

Mehr lesen

17. Juni 2010 um 9:14

Hey Du
Schönen guten Morgen,

vorab, ich weiß nicht, worüber Du Dir so einen Kopf machst.

Du hast ganz klare Vorstellungen darüber, wie Dein Leben zu verlaufen hat und bremst Dich selber ein. Aber dies, aber das und dann noch dies und das.

Ich bin nun 31 und habe im Alter von 25 Jahren eine Chance die sich mir bot nicht genutzt. Ich bereue dies nun fast täglich, weil ich nun nicht da stehe, wo ich sein wollte. Auch heute noch, wenn ich Bekannten davon erzähle sagen die mir immer wieder, mache es, sei doch nicht so doof!

Allerdings wäre es ein Sprung in die Selbstständigkeit vor dem ich mich fürchte, da ich mittlerweile 2 kleine wundervolle Kinder habe und wir uns auch was aufgebaut haben. Das will ich im Rückblick an meine Kindheit nicht riskieren. Als ich noch keine Kinder hatte, wäre es ein leichtes gewesen es zu versuchen. Die Gründe waren auch diese und jene warum es nicht tat.

Ich kann Dir nur sagen, Du bist 23 (!!!!), fühlst Dich absolut nicht wohl in Deiner Haut in so ziemlich allen Bereichen. Dein Freund steht nicht hinter Dir weil er wohl in einem behüteten Nest sich zu Hause fühlen will und bemuttert werden. Sonst würde er Deine Entscheidung unterstützen.

Bekomme den A.... hoch und versuche alles, damit Du das erreichst, was Dir vorschwebt.

Wenn möglich aber nicht in Deiner jetzigen Firma. Stelle Dich mal auf die Hinterbeine und schaue selber ins Ausland was sich da bietet. Es gibt auch Agenturen, die Dich bei solchen Vorhaben unterstützen. Wenn DU das durchziehen willst, dann verlasse Dich dabei nicht auf Andere. Gehe Deinen eigenen Weg. Dann kannst Du auch die Dauer Deines Auslandsaufenthaltes selber festlegen.

Und nun noch zu Deinen Eltern. Es tut mir leid, dass Deine Eltern so eingefahren in Ihrem Denken und Handeln sind. Aber hey, es ist deren Leben!!!!

Ich kann Dir nichts weiter raten, als genau jetzt den Mut zu fassen, alles stehen und liegen zu lassen und DEIN DING durchzuziehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen