Home / Forum / Job & Karriere / Überfordert und total unzufrieden im neuen Job

Überfordert und total unzufrieden im neuen Job

10. Juli 2015 um 14:12

Vor einer Woche hatte ich ein Bewerbungsgespräch um eine Stelle als Rezeptionistin. Bekam sofort eine Zusage und ich könnte die Woche darauf anfangen. Habe mich natürlich total gefreut, da ich gerade meinen Schulabschluss gemacht hatte sprich Abitur (Deutschland) komme aus Österreich also eigentlich Matura .
Nun arbeite ich seit 5 Tagen in dieser Stelle und fühle mich irgendwie überfordert, unwohl und unsicher. Werde zwar eingeschult, aber teilweise geht das total unter da einfach wenig Zeit dafür bleibt, da eben in so einer Position in relativ viel Arbeit herrscht sprich Check ins und check Outs.
Außerdem hab ich das Gefühl, dass erwartet wird, dass ich nach ein paar Tagen bereits alles können sollte was mir gesagt bzw. einmal vorgezeigt wird. Grundsätzlich lerne ich schnell, aber wenn so eine Masse an Informationen auf einen zu kommen ohne vorher bereits irgendwelche Erfahrungen in diesen Bereich zu haben, ist das besonders schwer Alles richtig umzusetzen.
Mitarbeiter sind eigentlich nett und freundlich, jedoch werden oft mir Aufgaben aufgetragen bei denen ich keine Ahnung habe was ich tun soll.
Auch werden mir oft unterschiedliche Instruktionen gegeben wie ich Aufgaben erledigen sollte, obwohl ein Tag vorher mir das noch anders erklärt wurde.
Auch bin ich schon ein paar Mal schroff angesprochen worden von einer Kollegin, da ich einen Fehler machte.
Ich weiß man sollte so etwas nicht gleich persönlich nehmen, jedoch fühle ich mich jetzt nach einer Woche total niedergeschlagen, da ich das Gefühl habe manche Arbeitsabläufe werde ich nie auf die Reihe kriegen obwohl einige Dinge schon gut klappen, aber anscheinend erwartet wird dass ich alles auf Anhieb können sollte.
So macht mir die Arbeit selber natürlich auch keinen Spaß, da ich Angst habe wieder ständig Fehler zu machen.
Insofern nervt mich die ganze Situation auch, da ich eigentlich gleich nach der Schule studieren wollte, aber den Aufnahmetest leider nicht geschafft hatte.
Jetzt warte ich natürlich ab wie sich das in die nächsten Wochen noch entwickelt, jedoch sagt mein Bauchgefühl die absolute Berufung ist das nicht.
Jetzt bin ich mir unsicher ob ich weiterhin Ausschau halten sollte auf eine andere Stelle, die vielleicht besser zu mir passt oder versuchen sollte durchzubeißen und das durchzuziehen.
Was meint ihr?

Mehr lesen

15. Juli 2015 um 16:56

Das Bauchweh ist wichtiger als man denkt
Hallo Kleeblatt,

ich befinde mich momentan in einer ähnlichen Situation.
Manchmal frage ich mich ob Kollegen wirklich so viel von einem erwarten oder ob man an sich selbst viel zu hohe Ansprüche stellt. Immerhin sollte bei mangelnder Einarbeitung in neue Aufgaben auch die Erwartung nicht all zu hoch sein.

Ich denke auch das der Bauch für solche Entscheidungen eine größere Rolle spielen sollte als der Kopf (das fällt mir immer sehr schwer)

Bewirbt dich doch einfach weiter, muss niemand erfahren und du kannst nach etwas, dass dir mehr liegt suchen. Gut ist das du erstmal etwas hast und nicht auf der Straße stehst und Zeit hast dich umzusehen. Klar ein schneller Wechsel ist unangenehm aber deine Situation scheint noch unangenehmer zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Überfordert und total unzufrieden im neuen Job
Von: dima_12319865
neu
10. Juli 2015 um 13:45
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen