Home / Forum / Job & Karriere / Unglücklich in neuen Job

Unglücklich in neuen Job

12. Dezember 2011 um 21:34

Hallo meine Lieben,
ich bin neu in diesem Forum, habe aber schon länger bei euch mitgelesen.

Vielleicht könnt ihr mir in einer schweren Phase ein bisschen weiterhelfen. Wie schon der Titel sagt, ich bin sehr unglücklich mit meiner neuen Arbeitssituation.

Ich bin 22 Jahre alt und habe bereits 4 Jahre in einem neuen Betrieb gearbeitet ... Dort habe ich gekündigt, da es einige Betriebsleiter wechsel und Personalveränderung gab und alle meine lieben Kollegen nach und nach gekündikt hatten ...


Danach war ich 2 Monate auf der Suche und jetzt bin ich einem Betrieb gelandet der mich schon nach 2 Monaten krank macht. Ich bin dort als Rezeptionistin angestellt. Habe vorher noch nie in diesem Bereich gearbeitet - nur zur Info-.Am ersten Tag wurde ich nett empfangen, die ersten 2 Wochen naja sagen wir mal "eingeschult", da war noch alles eitel Sonnenschein. Es ist ein sehr junges Hotel, und meine 3 Kolleginen sind von Anfang an dabei. Die drei ,haben mir ziemlich bald zu verstehen gegeben, dass sie mich nicht haben möchten. Ok, ich dachte das legt sich vielleicht noch und habe durchgebissen. Mittlerweile weiß ich, dass bereits 8 Kolleginnen, davon eine als ich schon dort war, gekündikt hatten weil sie die 3 Damen nicht mehr ausgehalten haben.

Sie grüßen mich nicht, sie erfinden Dinge über mich, egal was ich mache es ist falsch. Sie lachen mich aus, geben mir falsche oder garkeine Informationen. Eine hat sogar zu mir gesagt sie will mit mir nichts zu tun haben und ich sei ein Weichei und eine Mimose (einfach so, als ich 3 Wochen dort war). Der Höhepunkt hat sich letzte Woche zugetragen, ich hatte erst am Nachmittag Dienst, als um 7 Uhr morgens mein Handy geläutet hat. Mein Kollegin war dran und maulte ins Telefon, dass das und das nicht passen würde und ich soll in die Arbeit kommen. Ok dachte ich mir komm ich halt. Dort angekommen musst ich 1,5 h warten und wurde dann an die Rezeption geholt und vor den Gästen als Dumm beschimpft und dass ich nicht logisch denken kann und dass ich mir überlegen soll ob ich selber kündige oder sie mich. Ich war schokiert und verängstit, ja ich habe Angst vor Ihnen. Schon länger hatte ich angst vor der Arbeit und vor den 3en. Ich bin danach zum AMS gefahren, um mich zu erkundigen was ich machen soll ... Bin dann zu meinem Chef um zu kündigen, er wollte die Kündigung nicht annehmen und bot mir einen anderen Platz im Unternehmen an, welchen ich vorrest annahm. Sodala gestern bin ich draufgekommen, dass ich nach 2 monaten zu den Damen zurück muss... Ich kann nicht mit ihnen arbeiten, ich traue mich nichtmal eine einfache E-Mail schreiben aus Angst wireder Schimpfe zu bekommen... Was soll ich denn nur machen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Sorry, dass der text so lang ist.
Ich danke euch jetzt schon fürs lesen und viel. hat jemand einen Rat für mich.

Liebe Grüße, Morgenstern

Mehr lesen

15. Dezember 2011 um 17:46

Hallo Morgenstern


das mit den Kollegen ist echt schade, tut mir sehr leid für dich. Aber ich kann dir nur sagen/raten, dass du die alle 3 zusammen trommeln musst, und ihnen nett aber deutlich sagst, dass du dir den Ton, das Gemeckere und das Ignoieren nicht gefallen lässt. Du hast ein Recht auf einen ordentlichen Umgangston, dir kann es "egal" sein ob die dich da haben wollen oder nicht- du wirst ja gebraucht, sonst hätte dein Chef dich ja nicht eingestellt. Und das haben die zu akzeptieren. Guck denen dabei in die Augen und achte auf eine aufrechte Körperhaltung. Weise sie zusätzlich darauf hin, dass du, wenn sie so weiter mit dir umspringen beim nächsten Gespräch den Chef dazu holst. Sage denen, dass du es erwartest, als "neue" nett und freundlich aufgenommen wirst und frag mal eine von den dreien in der Runde ob sie sich so wohl fühlen würden wenn sie neu in ein Team kommen würde und man ginge so mit ihr um?!
Bleib deutlich, klar und rede nicht soviel um den heißen Brei, halte Blickkontakt und wiedehole dich im Zweifel und lass dich nicht unterkriegen! Sonst bleibst du die dumme, und alle Nachfolger auch. Du wirst sicher auf lange Sicht Respekt dafür ernten, trau dich.
Mehr Möglichkeiten sehe ich nicht. Pack dir alle drei und Steh deine Frau! Du bist ein gleichwertiger Mitarbeiter- denk dran

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Weihnachtsgeld? Kollegen ja und ich nicht?
Von: preeti_11916042
neu
9. Dezember 2011 um 14:22
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen