Home / Forum / Job & Karriere / Unsicher was die berufliche Zukunft betrifft

Unsicher was die berufliche Zukunft betrifft

27. September 2015 um 19:01

Hallo allerseits!

Seit einiger Zeit beschäftigt mich das Thema berufliche Zukunft und ich fühle mich damit, ja sagen wir, überfordert.
Nach meiner Mittleren Reife bin ich damals auf das berufliche Gymnasium gegangen, um mein Abitur zu machen. Was aber auch gleichermaßen mit einer Ausbildung zur Gestaltungstechnisches Assistentin gekoppelt war. Der Spass hat mich vier Jahre lang zumindest mal beschäftigt.
Plan war es danach zu studieren, was allerdings nicht geklappt hat, weil ich für das visuelle Kommunikationsstudium zu schlecht war. Also entschied ich mich doch einfach "nur" arbeiten zu gehen. Nach drei Jahren Arbeitslosigkiet und einem hohen Frustrationsgrad entschloss ich mich eine zweite Ausbildung zu machen als Floristin. 2011 wurde ich damit fertig. War/ Bin auch in dem Beruf tätig. Als Nageldesignerin habe ich zwischendurch auch gearbeitet.

Bis dato dachte ich, dass es meine Berufung wäre und ich niemals mehr was anderes machen möchte. Doch so langsam fängt es an mich unglücklich zu machen.

September 2014 bin ich zu meinem Freund in die Pfalz gezogen. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher hier schnell beruflich Fuss fassen zu können, aber seit dem Umzug habe ich den Arbeitgeber schon 3 mal gewechselt.
Zur Zeit arbeite ich in nem größeren Blumenhandel der mit richtiger Floristik eigentlich nichts mehr zu tun hat. Fertige Produkte und Bundware werden einfach verkauft.
Mich erfüllt dieser Job in keinster Weise. Er bringt mich nur noch zum grübeln, ob ich überhaupt noch in diesem Beruf arbeiten soll.. Wobei wir nun beim eigentlichen Thema wären.

Momentan bin ich an einem Punkt, dem sich frische Schulabgänger evtl stellen, aber doch nicht ich mit meinen 30 Jahren? Normalerweise sollte ich mit beiden Beiden fest im Leben stehen.
Ich kann nicht sagen bzw definieren was ich anderes machen möchte. Diese tollen Berufsfindungs- und Interessentests habe ich allesamt durch. Bringt mich aber auch nicht weiter.
Das Thema Selbstständigkeit stand auch im Raum. Damals war es noch der eigene Blumenladen. Wird aber für mich immer mehr unattraktiver, wenn ich die Kunden tagtäglich so sehe, wie wenig Wertschätzung dem Handwerk entgegengebracht wird und wie wenig sie bereit sind für gute Arbeit zu zahlen.
Ein Nagelstudio zu eröffnen war auch eine Idee, die mir dieser Tage in den Sinn kam. Allerdings gibts davon auch schon so viele wie Sand am Meer...

Bin relativ ratlos.
Vllt kann mir jemand von euch auf die Sprünge helfen mit einem Tipp wie ich die Sache angehen soll bzw wie ich erstmal herausfinde was ich eigentlich will..

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram