Home / Forum / Job & Karriere / Viel Arbeit, wenig Geld

Viel Arbeit, wenig Geld

2. September 2010 um 22:34

Ich habe zwei 400,- Euro job`s und einen Vollzeit Vertrag.
Ich Arbeite z.zt. zwischen 60 und 70 Stunden die Woche,
dazu kommen noch die 13 Stunden an und abfahrt die ich mit dem Fahrrad bewältige.
Ich fahre morgens um 7,00 Uhr los und komme nicht vor 22,00 Uhr
nach hause.
Schlafen tue ich in der Woche maximal 6 Stunden.
Wenn ich am Geldtag auf mein Konto schaue, stelle ich fest, das ich für all den Aufwand
grade mal knapp 300,- Euro mehr habe als zu der Zeit als ich noch Arbeitslos war.
300,- Euro, das sind 10 Euro am Tag, die lasse ich locker im Kaffeeautomaten und beim
Red Bull Dealer.
Dafür sehe ich meine Familie nur am Wochenende und helfe meiner Tochter bei ihren Hausaufgaben per SMS. (Auf Toilette versteht sich, Handy ist ja wärend der Arbeitszeit
verboten)
Wenn ich mir noch ne Monatskarte kaufen müsste, müsste ich im Gegenzug auf mein
Pausenbrot verzichten.
Is doch zum Heulen, oder??

Mehr lesen

5. September 2010 um 1:12


generell ist es sicherlich hilfreich sich weiterzubilden. Ich weiss nicht wie alt du bist oder in was für einer situtation du stehst, aber eine weitere Ausbildung oder ein Studium erhöhen das Gehalt doch deutlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 19:33
In Antwort auf vitor_12540067


generell ist es sicherlich hilfreich sich weiterzubilden. Ich weiss nicht wie alt du bist oder in was für einer situtation du stehst, aber eine weitere Ausbildung oder ein Studium erhöhen das Gehalt doch deutlich...

Na, wenn das Renteneintrittsalter bald auf 70 J. erhöht wird,
würde sich das ja echt noch lohnen!!
Ich bin etwa doppelt so alt wie du, ich hätte in meiner Jugend nicht so viel Scheiße bauen sollen, sondern meine Energien in eine vernünftige Schulausbildung investieren sollen.
Aber in dem alter denkt man nicht an später, jedenfalls hab ich es nicht getan!!
mit 20 o. 25 hatte ich auch ganz gut verdient und die Lebenshaltungskosten waren nicht so teuer und wenn mein Chef mich raußgeworfen hatte, war es mir egal, weil man nicht lange nach einem guten Job sochen brauchte.
Aber heute findest du als ungelernter nur noch Scheiß-Jobs, die schlecht bezahlt werden und sonst keiner machen will!!
Dazu kommen noch die hohen Steuern und Abgaben, von den Mieten und den anderen Sachen ganz zu schweigen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2010 um 14:16

Oh
ist echt gemein, aber du bist ein vorbild: du arbeitest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 21:33

Geteiltes Leid ist halbes Leid,
mir geht es ähnlich,
eigentlich habe ich nur einen 30Stunden/Woche Arbeitsvertrag
aber weil wir immer soviel zu tun haben ist jeder Arbeitstag mindestens 9 Stunden lang.
Trotzdem hatte ich letzten Monat nur 869,- Euro verdient
Ich kriege zwar noch Mietzuschuß von der Arge, aber viel lieber würde ich ohne staatliche hilfe leben wollen.
Ich bin Sklave einer Zeitarbeitsfirma!
Ich gehe jeden Tag arbeiten und liege dem Staat trotzdem auf der Tasche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 0:54

Da muss man doch irgedwas machen können....
Ich bin mir da nicht ganz sicher aber,
da war doch was. Ein 400-nebenjob wird nicht besteuert. Haste aber 2 Nebenjobs, werden diese zusammengerechnet und besteuert.... - da geht ganz schön viel von ab...
wär es nicht einfacher einen 400 Eur. Job sausen zu lassen?

Und so blöd es auch klingt aber zu etwas mehr Geld kommt man nur, wenn man seine Nebenjobs schwarz macht.
Du hast ja deine Vollzeitstelle von der Du Steuer und Sozialabgaben leistest. Du brauchst Dir da kein schlechtes Gewissen zu machen.

Wenn ein Kind in Kindergarten geht, könnte dein Chef ein Teil von deinem Gehalt Dir als Kindergartengeldbeitrag (so ähnlich heist es) auszahlen (Muss auf der Lohnabrechnung so ausgewiesen werden). Dieser Beitrag wird nicht besteuert - hat Chef und Du gespaart.
Dein Lohn wird auf Papier kleiner = weniger Steuern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2010 um 21:00
In Antwort auf nalani_12377149

Da muss man doch irgedwas machen können....
Ich bin mir da nicht ganz sicher aber,
da war doch was. Ein 400-nebenjob wird nicht besteuert. Haste aber 2 Nebenjobs, werden diese zusammengerechnet und besteuert.... - da geht ganz schön viel von ab...
wär es nicht einfacher einen 400 Eur. Job sausen zu lassen?

Und so blöd es auch klingt aber zu etwas mehr Geld kommt man nur, wenn man seine Nebenjobs schwarz macht.
Du hast ja deine Vollzeitstelle von der Du Steuer und Sozialabgaben leistest. Du brauchst Dir da kein schlechtes Gewissen zu machen.

Wenn ein Kind in Kindergarten geht, könnte dein Chef ein Teil von deinem Gehalt Dir als Kindergartengeldbeitrag (so ähnlich heist es) auszahlen (Muss auf der Lohnabrechnung so ausgewiesen werden). Dieser Beitrag wird nicht besteuert - hat Chef und Du gespaart.
Dein Lohn wird auf Papier kleiner = weniger Steuern.


Wie wahr, wie wahr!

Ich mache ja den einen Nebenjob schon Schwarz, den anderen 400,- Euro job hat mein Arbeitgeber nur zur Hälfte angegeben.
Ein bischen trixen muß man ja schon, sonst bleibt mir ja garnichts über.
Bei meinem Vollzeit Job verdiene ich fast soviel (oder so wenig) wie mit meinen Nebenjob`s.
Aber alles zusammen ist immernoch zu wenig, ich lebe ja nicht über meine verhältnisse sondern bezahle von dem Geld nur die Sachen die ich bezahlen muß.
Über bleibt nicht viel, eigentlich garnichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2010 um 10:26

Willst Du was ändern
Hallo,
willst Du was ändern oder Dich selbst weiter bemitleiden? Also mir ging es genauso, dazu muss ich sagen das ich Mama von zwei Jungs bin und nur am arbeiten war, bis mein großer Sohn irgendwann sagte, willst du nicht Dein Bett gleich mit zur Arbeit nehmen und da war mir klar jetzt ist Schluss! Und ich habe es geschafft! Und Du kannst das auch, wenn Du Lust hast was zu verändern! Kennst Du einige Leute, legst Du wert auf Gesundheit und Schönheit und Dir Deine Zeit frei einteilen? Dann melde Dich bei uns! jamale111@web.de Lg J. Müller

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2011 um 10:28

Wirklich...
... zum heulen. Und das ist leider bei vielen Arbeitgebern
so. Weniger Leuter, weniger Geld und oft auch nur ein
befristetes Arbeitsverhältnis. Das ist in meinen Augen
menschenunwürdig. Es ist so traurig, dass Ich alleine
nichts daran ändern kann. Und es tut so seelisch weh,
wenn Ich höre wie Menschen "ausgenutzt" werden.
Und wenn Ich sowas nicht länger mitmachen will
und kündige, bekomme Ich noch eine dreimonatige
Sperre vom Arbeitsamt.

Liebe Grüße,

Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zeitung austragen kündigen?
Von: honora_12715914
neu
21. April 2011 um 22:47
Großes Dilemma
Von: camryn_12072743
neu
17. April 2011 um 1:17
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen