Home / Forum / Job & Karriere / Warum wird man dafür bestraft,dass man arbeitet?

Warum wird man dafür bestraft,dass man arbeitet?

23. März 2007 um 15:21

Mich nervt total, dass ich mich bei vielen Stellen nicht bewerben kann, weil:

"Wir suchen ausdrücklich Personen im ALG I oder ALG II Bezug."

Alle wollen sie nur Förderungen abfassen.

Ich gehöre zu denen, die ihre missliche Lage damit überbrücken, dass sie irgendwas arbeiten. Auch wenn es nicht im eigenen Beruf ist.

Man wird regelrecht dafür bestraft, dass man sich den Hintern dafür aufreisst nicht vom Amt abhängig zu sein.

Schönen Dank auch.

Das wollte ich mal loswerden. Vielleicht sieht es ja irgendwer ähnlich...

LG LaChataine

Mehr lesen

20. November 2007 um 19:47

Ja
Da hast du vollkommen Recht!!!

Ich und mein Mann versuchen uns Selbstständig zu machen und uns so aus der ganzen Scheiße rauszuhauen. Wenn wir 20 Stunden in der Woche an unserer Selbstständigkeit arbeiten bekommen wir aber kein Geld mehr vom Arbeitsamt! Na toll danke! Man versucht von denen wegzukommen und wird auch wieder nur bestraft obwohl man was tun will.


Auch so bei Weiterbildung, Umschulung, Fern-Studium. Bei der Frage unterstützt die ARGE die tolle antwort: Nein wir zahlen nichts! (also quasi leckt uns am Arsch)

Man will was aus sich machen, einen bessere Beruf erlernen, überhaupt etwas anderes lernen um aus allem rauszukommen, nein gibts net.

Was machen die anstatt dessen?
Stecken dich in Zeitarbeit und sonstige Kleine drecksjobs damit du 1. aus deinem Leben nicht machen kannst und 2. nach 2-3 Monaten wieder beim AA Gast bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen