Home / Forum / Job & Karriere / Was ist das für eine einstellung????

Was ist das für eine einstellung????

23. November 2009 um 12:06

Hallo an alle!!!
Es muss einfach mal raus....
Bin in der Pflege tätig..krankenschwester...arbe ite seit 10 Jahren auf der gleich Station..und jetzt ist der Tag gekommen wo ich nicht mehr kann und auch nicht mehr mag.
Die letzten 2 Jahre hatt sich vieles geändert...von Kollegen...bis zu Chefin..andere Arbeitsweisse..und..und..und..
Am anfang habe ich das auch so genommen und habe meine Arbeit gemacht ohne schlechtes gewissen gegenüber meinen Patienten...ich schaftte alles..trotzt Personalmangel...viel Stress...
Mit der neuen Chefin bin ich..komme ich nicht klar...sie ist überall und niergendswo...ihre einstellung hatt mich vor kurzen sehr Schokiert!!!!!Und das ist Grund um Tschüs zu sagen.
Erstens schützt sie Mitarbeiter die faul sind..die ständig rauchen gehen..und mir sagt sie meine Organisation ist falsch..da ich die Patienten,also Körperpflege bis 11 Uhr mache.Und alle anderen sin um 9 fertig.Und dann kamm der spruch..man muss die Patienten nicht jeden tag waschen...
und das von ihr...bin sehr enttäuscht...und jetzt lasse ich mich versetzen.Ich habe meine Asbildung gemacht das ich kranken Leuten helfen kann und für sie da bin..und ich tue mich selbst in die position der Patienten...
Es ist ungerecht...viele andere mach ja da mit...aber ich kann das nicht..wie soll ich Patienten in die Augen schauen??Oder sagen..hallo...heute wird nicht gewaschen...
Die Woche habe ich Termin beim grossen Chef..leitung von ganzen Stationen und möchte unbedingt meine gründe vorlegen..und..ich bin kein schlechter Kollege..aber diesmal werd ich jede einzelheit sagen..über jeden,weill jetzt reicht es...manche machen sich schönes Leben...und manche sind kurz vor Bournout Syndrom...und die kleine(chefin)macht nix....grosse klappe,nix dahinter...
Was meint ihr?WIE würdet ihr in so einer Situation handeln?
Danke
MfG
Sanik

Mehr lesen

2. Dezember 2009 um 22:49

Pflegeknechte!!!!
es ist doch im immer wieder interessant zu hören, bzw. zu lesen wie es im Sozial-und Gesundheitswesen in Deutschland abgeht. Ich bin ex.AP, bilde mich momentan zur Fachwirtin, sowie zur PDL weiter.
Ich habe zuletzt in einer Tagespflege gearbeitet, die Arbeit war schön, das Team echt toll. Aber die Geschäftsleitung war so unfähig das sie die ganze Firma runtergewirtschaftet haben. Ich war dort ca 1,5 Jahre angestellt und habe nicht einmal pünktlich mein Gehalt bekommen. Es kam ca. 10 - 20 Tage später, wenn überhaupt. Wir wurden von der Chefin vor den Gästen angebrüllt und niedergemacht. Habe gestern eine neue Stelle angefangen und bin quasi vom regen in die Traufe gekommen.
Derselbe beschissene Ton den Pflegekräften gegenüber, respektlos und herablassend. Ich bin seit 14 Jahren in der Pflege und habe dermaßen die Schnauze voll. Es war mal mein Traumberuf. Heute empfinde ich ihn als unterbezahlt, ungerecht, wir werden dermaßen verheizt das einem schlecht wird. Ich habe im Dez. nicht einen Feiertag frei. PARTY ON!!! Gerade in diesem ach so sozialem Sektor ( Wir sind ja sooo hilfsbereit ) gibt es in den Chefetagen skrupellose Abzocker und Betrüger. teilweise mit Mafiaähnlichen Methoden.
Leute, ich habe soviel erlebt ich könnte drei Bücher voll schreiben.
In diesem Sinne: es lebe die Pflege!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen