Forum / Job & Karriere

Werde vom Chef gemobbt, wie halte ich es noch aud

Letzte Nachricht: 3. April um 22:56
M
meghanhill
30.01.21 um 15:25

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

Mehr lesen

G
goldensun7
30.01.21 um 22:33

Hi,

also das klingt ja alles total übel. 

Kritik ist das keine, das fällt definitiv in die Kategorie Mobbing. 

Super, dass du schon einen neuen Job hast! Das ist erstmal das Wichtigste. 

Ich kann mir vorstellen, dass es extrem schlimm ist sich täglich damit auseinanderzusetzen, und dass sich das Ganze dann auch körperlich bemerkbar macht. Beim Lesen deines Beitrags ist mir gleich eingefallen: So schnell wie irgendwie möglich weg von dort. 

Hast du schon gekündigt? Wie lange hast du Kündigungsfrist? Bzw. abhängig davon würde ich an deiner Stelle in Erwägung ziehen, ob du irgendeine Möglichkeit hast schneller wegzukommen. Also mithilfe eines Übergangsjobs, oder arbeitslos melden oder Ähnliches. Jeder Tag, an dem du dich dem ganzen nicht aussetzen musst, ist ein gewonnener Tag für dich und deine Gesundheit. 

Falls das alles nicht geht, stark bleiben. Und alles dokumentieren, könnte sein, dass du dies nochmal brauchst. Also Aussagen, inkl. Datum und Uhrzeit. Vielleicht wärs auch eine Möglichkeit, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen, eventuell gibts bei dir in der Nähe vielleicht eine Beratungsstelle die sich mit dem Thema Mobbing auskennt? 

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft! 

LG

goldensun7

Gefällt mir

A
avarrassterne3
01.02.21 um 8:13

zum Anwalt für Arbeitsrecht gehen, Dich beraten lassen.
Der Abmahnung widersprechen. Auch wenn Du eh weg willst. Am besten den Widerspruch vom Anwalt aufsetzen lassen.
Dich notfalls krank schreiben lassen, eh Du daran kaputt gehst.
Alle Vorfälle akribisch dokumentieren.

1 -Gefällt mir

J
jessicabudimir
02.02.21 um 10:41

Sie hat doch schon einen neuen Job

Gefällt mir

A
avarrassterne3
02.02.21 um 11:47
In Antwort auf jessicabudimir

Sie hat doch schon einen neuen Job

ja, und? Dennoch bekommt sie ein Arbeitszeugnis, was sie vielleicht auch in 3 oder 5 Jahren noch braucht. Allein dabei macht es einen riesen Unterschied, ob das mit oder Abmahnung in der Akte ausgestellt wird. Das beeinflusst ganz direkt den Eindruck, den jeder andere künftige Arbeitgeber von ihr haben wird.

Dennoch muss sie die Zeit bis dahin noch überstehen und auf den letzten Metern ihre Gesundheit gefährden, schadet ihr selbst - und ggf. auch dem Start in den neuen Job, wenn sie dann schon auf dem Zahnfleisch hinkriecht, weil sie völlig runter ist - verbessert auch nichts für den neuen Job.

Also ich finde schon, da ist auch mit "schon einen neuen Job" echt Handlungsbedarf.

Gefällt mir

A
annika9219
02.02.21 um 13:25
In Antwort auf avarrassterne3

zum Anwalt für Arbeitsrecht gehen, Dich beraten lassen.
Der Abmahnung widersprechen. Auch wenn Du eh weg willst. Am besten den Widerspruch vom Anwalt aufsetzen lassen.
Dich notfalls krank schreiben lassen, eh Du daran kaputt gehst.
Alle Vorfälle akribisch dokumentieren.

GENAU SO 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
holzmichel
02.02.21 um 13:49
In Antwort auf meghanhill

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

Wegen mobbing kann man sich krank schreiben lassen.

Nimm dir die Zeit für dich um wieder auf die Beine zu kommen.

Gefällt mir

J
jamin_22731232
02.02.21 um 14:56
In Antwort auf meghanhill

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

ziehe doch im Gegenzug über die schwachsinnigen Deutschen her.

Auge um Auge, Zahn umd Zahn.


Immer wenn er über Spanien und dich herzieht, bekommt Deutschland sein Fett weg.

- oder du stellst ne Flagge von Spanien, von Barcelona oder Real Madrid bei dir im Büro auf. Soll er doch hetzen wie er will ...

Gefällt mir

J
jamin_22731232
02.02.21 um 14:57
In Antwort auf meghanhill

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

oder frag ihn mal, ob du ihm einen leckeren spanischen Wein besorgen sollst.
...

Gefällt mir

J
jamin_22731232
02.02.21 um 15:03
In Antwort auf meghanhill

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

ansonsten, such dir nen anderen chef, kurz und schmerzlos. Wenn der Job zur Belastung wird, ist es zeit zu wechseln.

Gefällt mir

quellbrunn
quellbrunn
03.04.21 um 22:56
In Antwort auf meghanhill

Hallo zusammen, 
wie oben bereits erwähnt werde ich von meinem Chef schikaniert. Ich bin eigentlich Kritikfähig, komme mit allem zurecht dennoch gibt es Dinge; die nicht als Kritik sondern schon als Beleidigung gelten. Ich nenne mal paar Beispiele:
"wow. Heute hast du dein Hirn mal eingeschaltet."
"deine Landsleute (bin aus Spanien) sind für mich die schlimmsten Kunden, die sind alle rassistisch"
"dein Freund (auxh Spanier, er kennt den nicht mal) ist so und so und du solltest dir eine andere Nationalität suchen"
"deine Haut sieht heute total schrecklich aus *abwertender blick*"
zum den glotzt er ständig meiner Kollegin und mir auf den Po, wenn wir mal eine engere jeans oder einen Rock an haben. 

dann behauptet er, er wird wegen mir verklagt, weil ich an einen Kunden SEIN PRODUKT was er diesem abdrehte und mir mir nur die Kommunikation lief verkauft habe und der durch diese gesundheitliche Probleme bekommen hat ( er verkauft Vitamine) dafür habe ich übrigens auch eine Abmahnung bekommen obwohl ich dem Kunden nur den Kaufbeleg zugeschickt habe. Naja, jetzt habe ich einen neuen Job, der beginnt allerdings erst Mitte April. Wie halt ich es da noch aus? Ich hab schon psychische Probleme davon. Jeden Tag Magen schmerzen oder Erbrechen sogar, sowie Durchfall ... 

Lass dich von einem Arzt krankschreiben, fertig aus.

Gefällt mir