Home / Forum / Job & Karriere / Wie überstehe ich die Probezeit in der 2. Ausbildung?

Wie überstehe ich die Probezeit in der 2. Ausbildung?

16. Mai 2014 um 11:15

Hallo,

hier eine weitere kurze Frage:

Demnächst fängt meine zweite Ausbildung an, natürlich mit 4 Monaten Probezeit.

Aber die Frage ist: Wie überstehe ich diese? WAS wollen die genau von mir sehen? Denn, ich denke mal, da das meine zweite Ausbildung ist und ich ja auch dann schon fast 25 bin, werden die mir weniger durchgehen lassen als bei nem Jungspund.

Die erste Ausbildung hab ich abgeschlossen, aber kann mich da gar nicht mehr so wirklich dran erinnern, was ich da "richtig gemacht" habe...zumal mein damaliger Meister auch in sozialer Hinsicht "nicht der Intelligenteste" war, hat der insgesamt einfach auch mehr durchgehen lassen, was ich mir natürlich bei der neuen Firma so nicht mehr leisten könnte.

Klar...so Standard-Dinger wie zuspät kommen oder seine Sachen nicht vorbereiten sind mir klar, aber gerade das "Fachliche"...da bin ich mir noch unschlüssig...hab halt in der einjährigen HöHa nichts groß über Export bzw. Verkauf im Allgemeinen gemacht, soll aber anfangs direkt in der Exportabteilung eingesetzt werden...hängt wahrscheinlich auch mit meinem Auslandsaufenthalt zusammen.

Fakt ist es jedoch auch, dass es Ausbildungen zum Industriekaufmann nicht wie Sand am Meer gibt, da die Konkurrenz sehr hoch ist und es zumindest hier in der Region so ist, dass auf eine Stelle gerne mal 400 Bewerber kommen.

Ich mein...die Firma ist schon irgendwo besonders...mein Chef hat mir eine recht "intime" Frage gestellt, die ich dann auch wahrheitsgemäß beantwortet habe (Man ist auf einem Boot mit seinem Besten Freund...das Boot hat ein Leck und droht zu sinken, gleichzeitig ist aber der beste Freund auch schwer verletzt und droht zu sterben...Wen rettet man zuerst?)

Als ich dann wahrheitsgemäß geantwortet habe, hieß es von meinem Chef, dass er sich ,im Hinblick auf seine Lebenserfahrung, für das Gegenteil entschieden hätte...fand ich schon sehr speziell die Aussage...er meint, er hat mit die Frage gestellt, da er nur wenig über meine Persönlichkeit im Gespräch raus gefunden hat und wollte da einfach eben noch mehr zu wissen.

Ich bin halt jmd., der immer sehr kontrolliert ist und höllisch aufpasst, nicht zu viel Persönlichkeit zu zeigen, da es ihn angreifbar macht...dass das nicht überall hin passt weiß ich, aber da fehlt mir teils noch ein wenig die emotionale bzw. soziale Intelligenz, das raus zu finden, womit wir schon beim nächsten Problem sind...denn keiner will irgend einen antisozialen Mitarbeiter haben.

Viele Grüße

Chris

Mehr lesen

22. Mai 2014 um 8:35

Gesagt
habe ich nichts, aber er weiß, dass meine vorherige Ausbildung (Industriemechaniker) natürlich nicht viel mit dem zu tun hatte, was ich jetzt mache.

Ich hab ihm gesagt, dass ich mich freue und natürlich mit vollem Elan dabei bin.

Ich mach mir halt Sorgen, da ich in der Vergangenheit auch nicht wirklich viele Alternativen hatte und gerade für mich und meine soz. Defizite ist es schwer, da was neues zu finden, eben weil der Beruf viele soz. Kompetenzen verlangt von denen ich glaube sie nicht zu haben.

Teils gabs auch Stoff in der einjährigen HöHa, der mir schwer gefallen ist (Bilanzen z.B.) die mich noch immer an meiner Eignung für den von mir gewählten Beruf zweifeln lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen