Home / Forum / Job & Karriere / Zeitarbeit als Zwischenlösung

Zeitarbeit als Zwischenlösung

11. August 2015 um 8:53

Guten Tag erst einmal,

bevor ich mein Hauptproblem schildere möchte ich euch erst mal erzählen wie es dazu gekommen ist.

Ich bin vor 2 Jahren mit meinem Freund zusammen gekommen. Damals eine Fernbeziehung (über 600km). Er war in der Ausbildung (welche erst diese Sommer 15 absolviert war) und ich war frische Absolventin und in Festanstellung.

Nach ca. 1 Jahr haben wir entschieden, dass wir zusammenziehen möchten wegen der Entfernung. Zur Wahl stand entweder er zieht nach der Ausbildung in meine Kleinstadt oder ich gebe meinen Job auf und ziehe in die Großstadt.

Da ich mir beruflich mehr vorgestellt hatte als ich zu der Zeit hatte, habe ich mich für die Großstadt entschieden. Ich habe einen Job gesucht und gefunden, auch wenn dieser für mich erst einmal zum Berufserfahrungssammeln gedacht war.

Ende 2014 bin ich also in die Großstadt gezogen. Habe Anfang 2015 in dem neuen Unternehmen als kaufmännische Mitarbeiterin angefangen und alles war gut. Bis wir eine Wohnung gefunden hatten, wohnten wir noch kurzzeitig bei den Eltern meines Freundes. Mitte April dann die eigene Wohnung. Wir haben uns unser Leben aufgebaut und auch dementsprechend viel Geld investiert. Meine Chefs waren zufrieden mit mir uns es ging sozusagen aufwärts.

Diesen Sommer hat mein Freund nun eine neue Ausbildung angefangen zum Fachinformatiker, da ihm die letzte nicht zusagte.

Ende Juni bekam ich dann im Urlaub einen Brief vom Kurier in die Hand gedrückt. Die betriebsbedingte Kündigung zum letzten Tag der Probezeit. Also nur 1 Monat Kündigungsfrist. Ich war erst einmal geschockt.

Ich musste also innerhalb eines Monats eine neue Arbeit finden, wenn ich keine Lücke im Lebenslauf wollte, worauf ich viel Wert lege. Da ich jedoch nichts in der Zeit gefunden hatte, habe ich mich für die Zeitarbeit entschieden.

Seit 3 August bin ich nun über die Zeitarbeit in einem Unternehmen angestellt.

Die Stelle ist jedoch total unterbezahlt und langweilig.
Ich fühl mich total unterbeschäftigt. Ich schaue mir Beleg an und kümmere mich um Korrekturen, lege Kreditoren an und mache einige Verwaltungsarbeiten.

Mein eigentliches Ziel ist das Controlling. Doch meist ließt man nur, dass schon erfahrene Controller gesucht werden. Also ein Einstieg ist relativ schwer nach meiner Meinung. Auf Bewerbungen habe ich bisher nur Absagen bekommen. Nun habe ich bei der Agentur für Arbeit um einer Weiterbildung gefragt, doch ich glaube nicht, dass ich eine bekommen werde, da ich ja vermittelt bin.

Nun brauch ich eure Hilfe. Wisst Ihr welche Möglichkeiten mir noch bleiben um im Bereich Controlling meine Zukunft zu sichern. Ich mag schnellstmöglich wieder von dieser Zeitarbeit weg.

Liebe Grüße

zola

Mehr lesen

11. August 2015 um 17:07

Soll ich klein beigeben
Soll ich wirklich weiter an meinem Traumjob Controlling dran bleiben? Oder Soll ich klein beigeben und mich mit der jetzigen Situation zufrieden stellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2015 um 11:16

Auf jeden Fall
weiter dran bleiben und weiter bewerben, denn Zeitarbeit ist zur Überbrückung sicher gut, aber keine Dauerlösung. Das Mott heisst, nur nicht aufgeben. Wer aufgibt, hat schon verloren. Ich hatte vor kurzem auch einen Vertrag bei einer ZAF abgeschlossen, am gleichen Tag bekam ich einen Termin zu einem Vorstellungsgespräch und so wie es aussieht werde ich wohl auch eingestellt. Mit der Zeitarbeit bist du erstmal raus aus dem Jobcenter scheiss und bist weiterhin versichert und bekommst Geld, wenn auch weniger als vorhin. Aber besser als gar nix, oder sogar Hartz IV meiner Meinung nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2015 um 19:11

Ein kleiner nebenverdienst...
.... könnte auch eine lösung sein .... einfachb von Zuhause arbeiten nebenbei .... Unsere facebook Freunde helfen dabei jeder einzelne ist bares Geld wert !!! http://rlist.biz/1hebKeZ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper