Home / Forum / Job & Karriere / Zeitarbeitsfirmen

Zeitarbeitsfirmen

6. Januar 2008 um 20:12

Hallo,

hat jemand schon Erfahrung gemacht mit zeitarbeitsfirmen?

War es für jemanden das Sprungbrett in einen neuen Job.

Verdient man über JEDE ZAF nur wenig Geld?

Kann dochnicht sein, dass man bei jeder Zeitarbeitsfirma beschissen wird und es einem schlechter geht sodass man freiwillig zum Hartz4 Empfänger wird, oder?

Wäre für einige Meinungen dankbar.

LG Angellaney

Mehr lesen

7. Januar 2008 um 20:17

Zeitarbeitsfirmen
Hallo Angellaney,

meine Erfahrungen mit ZA-Firmen belaufen sich leider nur auf Bewerbungen und Vorstellungsgespräche. Ich habe mich bei mehr als zehn ZAF beworben (sowohl bei den größeren, namhaften als auch bei kleineren). Eingeladen wurde ich immer recht schnell, mit dem Hinweis "wir finden Ihre Bewerbungsunterlagen sehr interessant". Die Stellen auf die ich mich beworben hatte (kaufmännischer Bereich) waren allerdings alle zufällig immer gerade besetzt worden (wer`s glaubt wird selig). Ich wurde dann in den Bewerberpool aufgenommen und mir wurde versprochen, dass man sich umgehend mit mir in Verbindung setzten würde, wenn eine passende Stelle "hereinkäme". Von den über 10 ZAF bei denen ich nun schon seit Monaten in der Kartei bin, kamen bis jetzt ganze 2 Stellenangebote. Bei einem Vorstellungsgespräch wurde ich abgelehnt (kann auch bei ZAF passieren) das andere war, wie sich aber erst vor Ort herausgestellt hat Schichtarbeit (hatte meinen Personaldisponenten beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass ich nur von 8.00 bis 16.00 Uhr verfügbar bin, wegen der Kitazeiten für mein Kind und er vermittelt mir einen Job in Schichtarbeit). ZAF zahlen nicht viel, aber ich finde, dass es besser ist, als überhaupt keine Arbeit zu haben. Vielleicht kannst Du ja zusätzlich Wohngeld bekommen. Selbst wenn Du zusätzlich AlG2 beziehst, darfst Du ja einen Teil Deines Verdienstes behalten und hast so auf jeden Fall mehr, als wenn Du nur AlG2 hast. Noch etwas: Bei den Vorstellungsgesprächen sollen die Bewerber diverse Formulare ausfüllen (unten steht meistens der Hinweis, dass man bei nicht wahrheitsgemäßen Angaben gekündigt werden kann). Davon bitte nicht einschüchtern lassen, erst muss mal ein Vertrag zustande kommen. Bankverbindung und letztes Gehalt gebe ich nie an. Die Bankverbindung kannst Du ja auch noch angeben, wenn tatsächlich ein Arbeitsverhältnis zu Stande kommt und was Du zuletzt verdient hast geht niemanden etwas an. Ich bin auf jeden Fall noch nie darauf angesprochen worden, dass ich keine Angaben hierzu gemacht habe.

Hoffe Dir ein wenig weitergeholfen zu haben, viel Glück bei der Jobsuche.

Elina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2008 um 22:02

Hallo Angellaney
eigentlich kann ich nicht wirklich mitreden und Tips geben. Hatte nur einmal einen Ferienjob bei einer Zeitarbeitsfirma und den habe ich auch nur angenommen um das System zu verstehen.
Ich habe ergo meinem Arbeitgeber mehr Fragen gestellt, als tatsächlich zu arbeiten, was meinem Chef natürlich sehr mißfiel.

Letztlich konnte ich mir ein kleines Bild machen.
Neugegründete Zeitarbeitsunternehmen sind mit Vorsicht zu genießen, denn sie müssen sich noch am Markt etablieren, mit dem Resultat des Konkurrenkampfes, was sich letztlich auf den Arbeitnehmer negativ auswirkt.
Viele große Firmen dagegen bilden selbst kleine Leasingfirmen, um flexibel und schnell Personalschwankungen auszugleichen. Übernahmechancen sind in dem Fall ebenfalls fast bei Null. Manchmal aber schafft man es dennoch einen Fuß in die Tür zu bekommen.
Darum würde ich tendenziell letzteres vorziehen und versuchen in Erfahrung zu bringen mit welchen Firmen die Zeitarbeitsfirma zusammen arbeitet.
Wenn Du den Vertrag abgeschlossen hast, und innerhalb eines halben Jahres keine Chance auf Übernahme siehst, würde ich in jedem Fall kündigen und mich woanders bewerben.

Liebe Grüße
Laurana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 17:25

Super Erfahrung
hallo,

also ich habe im letzten Jahr fast acht Monate über eine bekannte Zeitarbeitsfirma gearbeitet.
Meine Erfahrungen waren super.
Es wurde sich immer über mich gekümmert, die Zahlungen kamen pünktlich.
Und das beste war, ich habe Kauffrau für Bürokommunikation gelernt und ich wurde wirklich nur im Büro eingesetzt.
Natürlich musst du darauf achten was sie dir für einen Vertrag geben. Da sollte das schon vorab drinnen stehen.
und du solltest dich über die Zeitarbeitsfirmen genau informieren.
Bei mir war es jetzt auch so, dass ich umgezogen bin, in eine andere Stadt und mein Vertrag wurde einfach umgeschrieben. und beide Standorte arbeiteten hervorragend zusammen. Das schöne war auch das ich immer einen kleinen bonus bekam. In Form von Fahrtgeld oder Essensgeld.
z.B. hatten sie 3 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen