Home / Forum / Job & Karriere / Zickige Kollegin, kein Spaß am arbeiten! HILFE

Zickige Kollegin, kein Spaß am arbeiten! HILFE

19. Juni 2009 um 8:36

Hallo meine Lieben,
ich hoffe, ich kann mich bei euch mal ausheulen und vielleicht noch ein paar Tipps bekommen wie ich etwas ändern kann...

Also ich habe folgendes Problem:
Vor einem Jahr habe ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, und bin auch prompt übernommen wurden. Ich mache jetzt bis ende des Jahres eine Schwangerschaftvertretung. Am Anfang war alles toll, nette Kollegen, Spaß an der Arbeit und ein Chef der hinter einem stand.
Das ging leider nicht lange so. Meine Kollegin wurde ständig "krank". Alles was sie nicht machen wollte, blieb liegen und dann wenn der Berg an Arbeit zu groß wurde, wurde sie plötzlich mal wieder krank. Ständig hab ich ihre Arbeit gemacht und sie hat die Lorbeeren geerntet. Mein Chef stand plötzlich nicht mehr hinter mir. Hat mir nicht mehr meine Arbeit zu getraut, mir manche Fälle weg genommen und sie von meine Kollegin bearbeiten lassen. (die ich ja letztendlich dann selbst bearbeitet habe..) Warum er das getan hat weiß ich nicht. Hab keine Fehler gemacht und es hat sich auch noch nie jm. beschwert - ehr im gegenteil! Naja nun zurück zu meiner Kollegin: Immer wenn sie aus ihrer "krankheitszeit" oder urlaubszeit zurück kommt, meckert sie rum, wie ich ihre fälle bearbeitet habe und das es falsch wäre. Am liebsten würde ich all ihren Scheiß liegen lassen, aber das darf ich nicht. Manchmal hab ich ein paar fälle (die nicht dringend waren) auch liegen gelassen, wo sie sich tierisch drüber geärgert hat. Am liebsten sagt sie mir aber was ich machen soll und wie ich es machen soll. Auch muss ich für sie entscheiden was sie zum Mittag isst und alles so'n *sorry* Scheiß!!! Sie ist 25 J. und kann nicht mal alleine entscheiden worauf sie hunger hat!
Zu dem führt sie ständig stundenlange Privatgespräche, natürlich auf betriebskosten und wenn sie mal streß mit ihrem Partner hat oder sonst ein problem, dann könnt ihr ja mal raten wer das dann abbekommt! Genau! Ich!!! Meistens sucht sie sich dann schnell was und lässt alles an mir aus. Hab sie schon ein paar mal drauf angesprochen aber es bringt nichts. Sie ist dann stur und bockig, wie ein kind quasi und redet kein wort mit mir. Nach stunden oder auch tagen wird es ihr anscheind zu langweilig und sie findet ihre stimme wieder und tut so als ob nichts war...
Ich war froh das es eine Zeit gut lief, doch seit gestern hat sie wieder ihre Zickenphase. Wir waren mal wieder auf Mittagsessensuche als uns spontan die idee auf Subway kam. Immer hab ich für sie bestellt, da ihr das zu viel war. Doch diesmal hab ich ihr nett gesagt, dass sie heut alleine bestellen soll. Aus trotz hat sie nichts gegessen obwohl sie total hunger hatte. Ich bin diesmal stark geblieben und hab nur mein Sandwich bestellt. Sie war richtig sauer und ich hab sie gefragt ob sie jetzt hungern will, nur weil sie kein sandwich bestellen wollte?! Ihre antwort war, ICH WILL NICHTS!!! Als ich sie gefragt habe ob sie etwas anderes essen wollte, kam die selbe antwort. Seit dem hat sie ihre Stimme verloren, redet also kein wort mit mir und bockt vor sich hin. Mich nervt dieser Kinderkram total! So will sie immer total erwachsen sein und zeigen wie toll eigenständig sie ist, aber dann verhält sie sich doch nur wie ein kind.
Ich habe gestern und auch heute schon das gespräch mit ihr gesucht und gefragt ob sie das nicht ein bisschen kindisch findet usw. aber keine Antwort. Weiß nicht mehr was ich noch machen soll, zum Chef gehen will ich nicht denn er kann mich eh nicht leiden und probiert mir ständig eins reinzuwürgen wo er nur kann. Natürlich nur hinter meinem Rücken und ganz zu fällig! z.b. sollte ich keinen Urlaub bekommen, aber dann plötzlich doch. Oder er meckert weil ich z.b. an meinem Geburtstag ehr gehe. usw. Hab schon überlegt mal zum Betriebsrat zu gehen, aber kann halt nur nichts beweisen. Unseren obersten Chef will ich mit so einem Scheiß nicht belästigen weil er sich dafür sowieso nicht interessiert...
Und nun zum letzten Problem:
Meine zickige Kollegin ist schwanger und geht wenn meine andere Kollegin aus dem Mutterschaftsurlaub kommt. Das wäre ja für mich eine Chance, weiter im Betrieb zu bleiben und nochmal die schwangerschaftsvertretung zu machen, aber andererseits will ich aus der Abteilung raus. Soweit ich weiß gibt es im unternehmen noch eine andere stelle, aber wenn eine schwangerschaftsvertretung gebraucht wird, geht das vor. Einerseits will ich gerne im Unternehmen bleiben, auch meine jetzige Arbeit macht mir spaß und mit der Kollegin (für die ich vertrtung mache) komm ich auch super klar. Aber da ist ja immer noch der Chef. Was meint ihr? Bleiben oder wo anders bewerben und neu anfangen?
Ach so da fällt mir glatt noch was ein, für MO hat uns unsere Kollegin (für die ich vertretung mache) zu sich nach hause eingeladen um ihren Geburtstag nach zu feiern. Soll ich ihr absagen und erklären das es mit der Zicke nur probleme gibt und ich deswegen nicht komme? Einerseits würde ich gerne absagen andererseits will ich sie da nicht mit rein ziehen...
Hoffe ihr seit nicht erschlagen vom Roman. Konnte mich leider nicht kürzer fassen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich weiß wirklich nicht mehr weiter!
Danke schon mal für eure Hilfe.
Liebe Grüße
Holmess

Mehr lesen

19. Juni 2009 um 21:16

Hi!
Irgendwie komm ich bei dir nicht recht mit! Ihr könnt euch nicht leiden, geht aber dennoch zusammen mittagessen?? Komisch! Ich würde zum chef gehen und mal eine andeutung machen z.b. die ist aber oft krank, oder so in der richtung!
Kein chef braucht angestellte, die oft fehlen! Auch wenn du meinst, dass du deinem chef nicht sympathisch bist, aber arbeitsmäßiges geht immer vor und wenn die immer fehlt und dich dann für die arbeit die du für sie erledigst noch blöd angemacht wirst, dann ab zum chef, der soll sich das mal anschauen, was in seinem betrieb los ist!

Ob du bleiben sollst oder nicht, kann ich dir nicht sagen, ich weiß ja nicht wie schlimm das ganze für dich ist, immerhin gehst du ja mit ihr mittagessen....

Mein appell: Geh zum chef und schilder ihm das ganze, wenn du dir keiner schuld bewusst bist!!

Viel glück!
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2009 um 7:52
In Antwort auf dorcas_12860440

Hi!
Irgendwie komm ich bei dir nicht recht mit! Ihr könnt euch nicht leiden, geht aber dennoch zusammen mittagessen?? Komisch! Ich würde zum chef gehen und mal eine andeutung machen z.b. die ist aber oft krank, oder so in der richtung!
Kein chef braucht angestellte, die oft fehlen! Auch wenn du meinst, dass du deinem chef nicht sympathisch bist, aber arbeitsmäßiges geht immer vor und wenn die immer fehlt und dich dann für die arbeit die du für sie erledigst noch blöd angemacht wirst, dann ab zum chef, der soll sich das mal anschauen, was in seinem betrieb los ist!

Ob du bleiben sollst oder nicht, kann ich dir nicht sagen, ich weiß ja nicht wie schlimm das ganze für dich ist, immerhin gehst du ja mit ihr mittagessen....

Mein appell: Geh zum chef und schilder ihm das ganze, wenn du dir keiner schuld bewusst bist!!

Viel glück!
glg

Danke!
Hallo schnegge661!
Danke für deine Antwort. Sorry das ich es etwas kompliziert geschrieben habe...

Also wir verstehen uns sag ich mal, allerdings bekommt sich ca. 1-2 Mal im Monat einen völligen Knall. Dann zickt sie ohne Grund, redet nicht mehr usw. Ansonsten bekomm ich ab und zu ein paar "Spitzen" geworfen und gut ist. Ich war immer so blöd und hab drüber hin weg gesehen, bis jetzt. Denn irgendwann kann auch ich nicht mehr. Und als wir Mittagessen waren, war noch alles in Ordnung.

Welchen Chef meinst du? Meinen Chef oder den obersten Chef?
Mein Chef sagt dazu nichts, hab schon mal eine Andeutung gemacht bezügl. ihrer ständigen Krankheit. Da kam nur so ein Spruch wie - das kann ja mal vorkommen oder dafür kann sie ja nichts... Das sie ihre Arbeit nicht macht, hab ich ihn nicht erzählt. Er hat immer gesehen das ich ihren haufen gemacht habe, und nie was gesagt sondern sich eins abgegrinst
Außerdem sagt er nichts gegen sie weil sie die Tochter der Sekretärin vom obersten Chef ist. Er lässt ihr alles durch gehen.

Dabei fällt mir grad auf, dass sie schon lange nicht mehr krank war - naja liegt vielleicht daran dass sie bald urlaub hat...

Ich will gerne im betrieb bleiben, allerdings möchte ich gerne in eine andere Abteilung. Nur weiß ich nicht wie die Chancen stehen, ziemlich hoch stehen jedenfalls die Chancen in der Abteilung zu bleiben

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen