Home / Forum / Job & Karriere / Zweitausbildung, welche zuschüsse gibt es?

Zweitausbildung, welche zuschüsse gibt es?

7. Januar 2011 um 18:58

hallo

also ich fanf mal von vorne an und mach es kurz

ich bin gelernt zahnarzthelferin, bin aber seit 2 jahren raus aus dem beruf da ich die sprechzeiten als alleinerziehende nicht abdecken konnte (wurde gekündigt) also spätdienste nicht drin sind. jetzt habe ich 2 jahre mal hier und mal da gejobt, da dies aber nix für die zukunft ist, überlege ich nun was ich mache.zahnarzthelferin geht nicht da meine kleine 4 ist und die kita um 18 uhr schließt, eine praxis aber mind. 2 spätdienste die woche hat (würde gerne vollzeit arbeiten), also hab ich überlegt nochmal eine ausbildung zur verwaltungsfachangestellten machen und mich dafür auch bewerben, die eine seite ist ob die mich überhaupt nehmen würden (bin 28) aber fr mich ist auch wichtig, welche zuschüsse ich beantragen kann? bab hatte ich schon in der ersten ausbildung (2001-2004), wohngeld? hartz4? kann mir da jemand weiterhelfen bitte?

schönes wochenende euch

Mehr lesen

10. Januar 2011 um 12:29

Nachfragen
Geh am besten zur Agentur für Arbeit.
Die können Dir genau sagen, ob Dir etwas zustehen würde.
Denke aber mal, dass sie evtl. sagen werden, dass es auch Stellen gibt die bessere Arbeitszeiten haben (und die gibt es auch wirklich). Oder sie sagen Dir, dass Du eine Tagesmutter für nach 18 Uhr beschäftigen sollst. Sowas wird dann schon eher bezahlt...
Wie gesagt, oft entscheidet der Sachbearbeiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2011 um 19:58
In Antwort auf asia_12772241

Nachfragen
Geh am besten zur Agentur für Arbeit.
Die können Dir genau sagen, ob Dir etwas zustehen würde.
Denke aber mal, dass sie evtl. sagen werden, dass es auch Stellen gibt die bessere Arbeitszeiten haben (und die gibt es auch wirklich). Oder sie sagen Dir, dass Du eine Tagesmutter für nach 18 Uhr beschäftigen sollst. Sowas wird dann schon eher bezahlt...
Wie gesagt, oft entscheidet der Sachbearbeiter.

Danke
für deine antwort, ja die gibt es, aber in denen bin ich dann immer die ungelernt und das wird auch dementsprechend bezahlt.

ich hatte schonmal eine tagesmutter und fazit war (was ich im ersten beitrag nicht erwähnt hatte) meine kleine war zu lange fremdbetreut und ich musste mit ihr zum kinderpsychologen, der diese diagnose stellte. ich hoffe das das amt dies anerkennt und mich bei der ausbildung finanz. unterstützt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen